Dr. Edmund Schwake

Universität Mannheim
Schloss, Ostflügel, Raum O 220
D-68131 Mannheim

Telefon: +49 (621) 181-1680
Telefax: +49 (621) 181-1681
E-Mail: risk(at)bwl.uni-mannheim.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Kurzprofil

  • DR. EDMUND SCHWAKE, Jahrgang 1956, trat 1987 nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit anschließender Promotion in die damalige Württembergische Feuerversicherung AG, Stuttgart, ein.
  • 1993 wurde er Vorstandsmitglied bei den operativen Gesellschaften Württembergische Versicherung AG und Württembergische Lebensversicherung AG in Stuttgart, deren Vorsitz er 1996 übernahm und bis 2002 inne hatte.
  • Von 1995 bis 1998 war er zugleich Mitglied des Vorstands bei der Obergesellschaft Württembergische AG Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft.
  • 1999 wurde er Vorstandsmitglied bei der Obergesellschaft Wüstenrot & Württembergische AG, die aus der Verschmelzung der Württembergische AG Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft auf die Wüstenrot Beteiligungs-AG hervorgegangen ist. Seit 1.1.2001 ist er stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Wüstenrot & Württembergische AG.
  • Seit 2002 ist Dr. Schwake Mitglied des Präsidiums des GDV und Vorsitzender des Hauptausschusses Schaden des GDV.

Publikationen

Einige Bemerkungen zu der Rezension des Buches "Erfahrungstarifierung" von B. Höddinghaus in der VerBAV vom 28.02.1981
Blätter der Deutschen Gesellschaft für Versicherungsmathematik 15, 1981, S. 235 - 237 (zus. mit P. Albrecht).

Einige methodologische Anmerkungen zur gegenwärtigen Versicherungsbetriebslehre
Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft 71, 1982, S. 171 - 188.

Die Problematik vergleichender Güterinformationen bei der Dienstleistung Versicherungsschutz
in: Göppl, H., R. Henn (Hrsg.): Geld, Banken und Versicherungen, Band II, Karlsruhe 1982, S. 1109 - 1119.

Die Problematik der Bewertung von Versicherungsverträgen durch Dienstleistungstests - dargestellt am Beispiel der Lebensversicherung und der Privaten Krankenversicherung
Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft 72, 1983, S. 343 - 362.

Qualifizierte Versicherungsvermittlung für den gehobenen Bedarf
Versicherungswirtschaft 38, 1983, S. 890 - 893 (zus. mit E. Helten).

Größenvorteile bei Schaden- und Unfallversicherungsunternehmen
Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft 73, 1984, S. 113 - 131 (zus. mit G. Kürble).

Die Bedeutung des Marketing für den Erfolg von Versicherungsunternehmen
Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft 73, 1984, S. 389 - 408.

Stichworte "Versicherungswesen", "Versicherungsunternehmen", "Bundesknappschaft"
in: Eichhorn, P. (Hrsg.): Verwaltungslexikon, Baden-Baden 1985.

Anmerkungen zum versicherungstechnischen Risiko
Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 1986, S. 253 - 260.

Überlegungen zu einem risikoadäquaten Marketing als Steuerungskonzeption von Versicherungsunternehmen
Veröffentlichungen des Instituts für Versicherungswissenschaft der Universität Mannheim, Band 38, Karlsruhe 1987 (zugleich Dissertationsschrift, Universität Mannheim).

Stichwortgruppe "Versicherung"
in: Dichtl, E., O. Issing (Hrsg.): Vahlens Großes Wirtschaftslexikon, München 1987, (zus. mit E. Helten).

Das versicherungstechnische Risiko als arteigenes Risiko der Versicherungsunternehmen?
Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft 77, 1988, S. 61 - 81.

Risiko, versicherungstechnisches
in: Farny, D. et al. (Hrsg.): Handwörterbuch der Versicherung, Karlsruhe 1988, S. 651 - 657 (zus. mit P. Albrecht).

Stichwortgruppe "Versicherung"
in: Dichtl, E., O. Issing (Hrsg.): Vahlens Großes Wirtschaftslexikon, Band 2, München 1993, S. 2241 - 2252 (zus. mit E. Helten).

Referenzpunktbezogene risikoadjustierte Performancemessung: Omega-Performance
in: Albrecht, P., E. Lorenz, B. Rudolph (Hrsg.): Risikoforschung und Versicherung, Karlsruhe 2004 (zus. mit P. Albrecht und S. Lippe), S. 655 - 666.

Konzeptionen zur Risikoquantifizierung
in: Albrecht, P., T. Hartung (Hrsg.): Liber Discipulorum für Elmar Helten, Karlsruhe 2005, S. 13 - 56 (zus. mit P. Albrecht, S. Lippe und H.P. Sterk).

Einige Anmerkungen zur neuen Risikostatistik Sach und zum unverbindlich bekanntgegebenen Firmentarif des GDV
in: Albrecht, P., T. Hartung (Hrsg.): Liber Discipulorum für Elmar Helten, Karlsruhe 2005, S. 513 - 525.

Versicherungspraxis: Versicherungsökonomische Sicht
in: Albrecht, P., T. Hartung (Hrsg.): Versicherungswissenschaft und Versicherungspraxis - Zwei Welten?, Karlsruhe 2005, S. 29 - 33.

Was bedeutet Solvency II für die Schaden- und Unfallversicherung?
in: Gründl, H., H. Perlet (Hrsg.): Solvency II & Risikomanagement, Wiesbaden 2005, S. 337 - 352 (zus. mit J. Bartenwerfer).