Prof. Dr. Hanns-Jürgen Weigel

Universität Mannheim
Schloss, Ostflügel, Raum O 220
D-68131 Mannheim

Telefon: +49 (621) 181-1680
Telefax: +49 (621) 181-1681
E-Mail: risk(at)bwl.uni-mannheim.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Informationen aus dem i3v-System

Kurzprofil

  • Über 25 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche, davon 15 Jahre als Vorstandsmitglied und 10 Jahre als Vorstandsvorsitzender
    Ressorterfahrung im Asset Management und vertraut mit der Aufgabenstellung aller wesentlichen Querschnittsfunktionen
  • seit Sommer-Semester 1996 Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für (Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft (Prof. Dr. Peter Albrecht)
    Juni 2001 Berufung zum Honorarprofessor der Universität Mannheim
  • Geboren am 13.09.1943 in Frankfurt/Main
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Berufsausbildung: Jurist, Assessor
  • Januar 1989 - Oktober 1998 Vorsitzender der Vorstände der Versicherungsgesellschaften des Alte Leipziger Unternehmensverbundes (einschließlich Ressortleistung Vermögensanlagen); ab Juli 1989 auch Vorsitzender des Vorstandes der Halleschen Nationale Krankenversicherung aG
  • 1990 - 2001
    Zahlreiche Aufsichtsrats- und Verwaltungsmandate in der Versicherungs- und Bankenbranche
    Nationale und internationale Verbandserfahrung
  • Februar 2000 - Dezember 2001
    Senior Advisor (freiberuflich) für Donaldson, Lufkin & Jenrette und nach deren Übernahme für Credit Suisse First Boston

Publikationen

Monographien

Beurteilungsspielraum oder Delegationsbegriff? : Der Umfang des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes im Hinblick auf das Prinzip der abgeleiteten Staatsgewalt
H. Weigel, Bern: Lang, 1971, 177 S.

Einzelaufsätze in referierten Zeitschriften

Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit vor großer Bewährungsprobe
H. Weigel, Zeitschrift für Versicherungswesen, Heft: 24, S. 682 - 687 1995

Ansteckungsgefahr (Eigenkapitalkonsolierung in Versicherungskonzernen)
H. Weigel, Zeitschrift für Versicherungswesen, Heft: 2, S. 34 - 37 1995

Möglichkeiten der Konzernentwicklung und Eigenkapitalbildung beim VVaG
H. Weigel, Versicherungsrecht, Heft: 34, S. 1429 - 1468 1993

Die Holding in der Assekuranz - was kann sie leisten?
H. Weigel, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 46. JG., Heft: 5, S. 219 - 221 1993

Zusammenarbeit zwischen Banken und Versicherern
H. Weigel, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 45. JG., Heft 14, S. 620 - 622 1992

Wie nutzt der Versicherer schwankende Kapitalmarktsituationen im Interesse seiner Kunden?
H. Weigel, Der Langfristige Kredit, 38. JG., Heft: 13, S. 433 - 441 1987

Marktstrategie: Was bringt die Kooperation Banken/Versicherungen?
H. Weigel, Bank und Markt, Heft: 08, S. 5 - 13 1987

Die Assekuranz als Refinanzierer der Kreditwirtschaft
H. Weigel, Der langfristige Kredit, 1984, Heft: 23, S. 722 - 728 1984

Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung
H. Weigel, Betriebsberater, 29. JG., Heft 34, S. 1583 - 1586 1974

Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit - ein Stiefkind des Steuerrechts?
H. Baer, H. Weigel, Versicherungsrecht, Heft: 19, S. 777 - 785 1993

Überlegungen zur Eigenkapitalbildung der Schadenversicherungsunternehmen nach Einführung der Solvabilitätsspanne unter besonderer Berücksichtigung des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit - eine Arbeitsstudie
H. Kalwar, H. Weigel, Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 69. JG., Heft: 4, S. 583 - 625 1980

Sonstige Einzelaufsätze

Freie Fahrt für den Euro
H. Weigel, Versicherungskaufmann, o. JG., Heft: 2, 1997, S. 14 - 20

Ohne eigene Vorsorge bald an der Armutsgrenze?
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, 52. JG., Heft: 14, 1997, S. 972 - 977

Die Zukunft der Gegenseitigkeitsversicherung
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, 51. JG., Heft: 21, 1996, S. 1472 - 1476

Elemente einer privaten Versorgung für Alter, Invalidität und Hinterbliebene aus Sicht der Arbeitnehmer
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, 51. JG., Heft: 16, 1996, S. 1108 - 1111

Die Attraktivität der PKV bleibt erhalten
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, 50. JG., Heft: 7, 1995, S. 440 - 443

Strategie, Aufgabenstellung und Praxis des Kostenmanagements in der Assekuranz
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, 49. JG., Heft: 3, 1994, S. 162 - 169

Neue Kapitalmarktinstrumente für die Kapitalanlage der Versicherungsunternehmen
H. Weigel, Müller, W.; J. Stöhr (Hrsg.): Frankfurter Vorträge zum Versicherungswesen; Heft: 25, 1993, S. 5 - 38

Integrationsaufgaben für einen einheitlichen europäischen Versicherungsmarkt
H. Weigel, Müller, W.; J. Stöhr (Hrsg.): Frankfurter Vorträge zum Versicherungswesen; Heft: 21, 1990, S. 23 - 35

Die Auswirkungen unterschiedlicher Aufsichtssysteme auf die Geschäftspolitik von Banken und Versicherungen
H. Weigel, Müller, W.; J. Stöhr (Hrsg.): Frankfurter Vorträge zum Versicherungswesen; Heft: 16, 1989, S. 36 - 63

Gedanken zum Richtlinienvorschlag des Rates zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften über Versicherungsverträge
H. Weigel, Versicherungswirtschaft, Heft: 17, 1981, S. 1165 - 1177

Die steuerliche Behandlung verschiedener Finanzierungsmodelle bei der Auslagerung unmittelbarer Versorgungszusagen und Unterstützungskassenzusagen auf einen Pensionsfonds
K. Friedrich, H. Weigel, Der Betrieb, Heft 43 vom 22.10.2004, 2004, S. 2282 - 2287

Übertragung von Pensinsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds
K. Friedrich, H. Weigel, Der Betrieb, Heft 48 vom 28.11.2003, 2004, S. 2564 - 2565

Beiträge in Sammelwerken

Die Leistungsfähigkeit von Kapitalanlagegesellschaften für die Kapitalanlage der Versicherer
H. Weigel, in: Elisabeth Hehn (Hrsg.): Asset Management: Finanzdienstleistungen von und für Versicherungen, Stuttgart: Schäffer-Poeschel 1998.

Bearbeitung der Kommentare zu Par. 15-53b VAG: III. Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit
H. Weigel, in: Reimer Schmidt (Hrsg.): Prölss Versicherungsaufsichtsgesetz, 11., völlig neu bearb. Aufl., München: (Becksche Kurzkommentare; 15) 1997.

Eigenkapitalbildung von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit
H. Weigel, in: W. Peiner (Hrsg.): Grundlagen des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft 1995.

Der Einfluß von Bewertungsvorschriften auf das Anlageverhalten
H. Weigel, in: Alte Leipziger Versicherung (Hrsg.): Die Vergangenheit bewahren - die Zukunft gewinnen, Oberursel/Ts. 1994.

Die Bedeutung von Consulting für eine Finanzdienstleistungsgruppe - dargestellt am Unternehmensverbund Alte Leipziger
H. Weigel, in: Das Leipziger Gespräch, Eine Vortragsreihe der Alten Leipziger (Hrsg.),, Oberursel/Ts. 1993.

Die Kapitalanlage der deutschen Lebensversicherer im Spannungsverhältnis zwischen Mathematik, Rendite und Anlagequalität
H. Weigel, in: Hopp, F.W., G. Mehl (Hrsg.): Versicherungen in Europa. Heute und Morgen, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft 1991.

Die Vermögensanlage in Wertpapieren
H. Weigel, in: Robert Schwebler (Hrsg.): Vermögensanlagepraxis in der Versicherungswirtschaft, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft 1991.